Irlands Whiskey Destillerien

Irlands Whiskey Destillerien

Irlands Whiskey DestillerienVielen Iren ist ihr Whiskey heilig. Und das ist absolut wörtlich zu nehmen. Denn der Ursprung des weltweit geschätzten Getränkes liegt in der der Missionierung des Landes durch christliche Mönche. Erst sie, allen voran der irische Nationalheilige St. Patrick, brachten das technische Gerät und das nötige Wissen zur Destillation von Arzneimitteln und Parfüm mit nach Irland. Durch die Ansiedlung der Klöster, die oft der Mittelpunkt von Ansiedlungen waren und eigene Gasthäuser betrieben, verbreitete sich das Wissen in den folgenden Jahrhunderten im ganzen Land.

Eine Liste der aktiven Destillerien in Irland zu erstellen war im 20. Jahrhundert noch relativ einfach und übersichtlich. Doch mit Beginn der 2000er Jahre geriet die Whiskey-Landschaft in Bewegung, und es vergeht kaum ein Monat in dem nicht Gerüchte über Planungen und Neueröffnungen die Runde machen.

Die zur Zeit aktiven Destillerien in Irland:

Blackwater Distillery - Von Hand und mit Liebe gemacht

Es gibt ein Whiskey-Leben fernab der gigantischen Konzerne in denen der Whiskey auf einer anonymen Produktionsstraße das Licht der Welt erblickt. Tief im Süden, im County Waterford, ist die kleine Hand Craft Destillerie Blackwater beheimatet. Hier steht der Eigentümer noch selbst an der Brennblase und kontrolliert jeden Durchlauf. Jede Flasche wird von Hand abgefüllt und gelabelt. Info: www.blackwaterdistillery.ie

Bushmills - Die Tradition des Nordens

Das Mantra von Bushmill lautet:”You don’t get to be the best because you’re the oldest, you get to be the oldest because you are the best!” Dem ist wenig hinzuzufügen. Schon seit im Jahre 1608 Thomas Philip die Lizenz zum Whiskey brennen erhielt, zeichnen sich die Whiskeys der nordirischen Traditionsmarke durch ihren weichen honigsüßen Geschmack aus. Info: www.bushmills.com

Cooley - Wo Rauch ist ist ein Torffeuer

Cooley ist der Marlon Brando unter Irlands Whiskey Destillerien. Im Gegensatz zu allen anderen Destillerien brennt der 1987 gegründete und somit noch relativ junge Rebell seinen Whiskey grundsätzlich nur zwei- statt dreifach. Zudem ist Cooley die einzige Destillerie die einen getorften Irish Whiskey abfüllt, den rauchigen Connemara.

Dublin Whiskey Company Distillery - Im Herzen der Hauptstadt

Wo wäre ein besserer Platz für eine Whiskey Destillerie als mitten im Herz der Hauptstadt Dublin. Nur 300 Meter von der legendären St. Patricks Kathedrale entfernt, in einer alten Mühle (Baujahr 1691) die in den 1830iger Jahren dem Brauer und Brenner John Busby als Mälzerei diente, fand Dublins Ergänzung zur Whiskey-Welt ihr zuhause. Die Destillerie kann besucht werden. Info: www.thedublinlibertiesdistillery.com

Dingle Distillery - Nur Zwei an einem Tag

Die gleichnamige Halbinsel am ‘Wild Atlantic Way’ ist die Heimat der 2012 gegründeten Dingle Distillery. Eine Besonderheit der kleinen aber feinen Destillerie, in der nur zwei Fässer pro Tag produziert werden, ist die Tatsache, dass jeder ein Dingle Founding Father werden kann. Das bedeutet, dass jeder, der ein Fass kauft, die Fassart und die Lagerzeit selbst bestimmen kann. Die Destillerie kann selbstverständlich besucht werden. Info: www.dingledistillery.ie

Echlinville Distillery - Aus der Idylle Nordirlands

Auf dem alten Anwesen des Bischofs von Down & Connor (errichtet 1613), auf der Halbinsel Ards im County Down, wurde in den ehemaligen Stallungen die Echlinville Distillery zusammen mit einem Besucherzentrum, einem Restaurant und einem Whiskeymuseum installiert. Dort werden dreifach gebrannte Pot Still und Malt-Whiskeys hergestellt. Info: www.echlinville.com

Glendalough Distillery - Der Ursprung allen Lebens

Das kleine Glendalough ist eine Geburtsstätte des Whiskeys. Schon 584 n.Christus stellten irische Mönche hier Poitin her, eine der ersten Spirituosen die je destilliert wurde und als Urform des Whiskeys angesehen wird. Zunächst konzentrierte man sich Glendalough daher auch auf die Herstellung von Pointin (erste Abfüllung 2013) bevor 2014 die erste Craft Distillery Irlands seit mehreren hundert Jahren eröffnet wurde. Die Destillerie kann besucht werden. Info: www.glendaloughdistillery.com

Great Northern Distillery - Ein Ort mit Tradition

Auf dem Gelände einer ehemaligen Bierbrauerrei (The Harp Brewery) eröffnete John Teeling 2015 die größte unabhängige Destillerie Irlands in Dundalk. Gebrannt wird dort Single Malt, Single Pot Still und Grain Whiskey. Das Hauptaugenmerk der Great Northern Distillery liegt auf der Belieferung unabhängiger Abfüller. Nach Cooley, das er 2012 an Beam Global verkauft hat, das zweite rebellische Geisteskind von John Teeling. Info: www.greatnortherndistilling.com

Kilbeggan - “Wo unseres Stückes Schauplatz liegt”

Aus den Überresten eines Zisterzienser Klosters entstand 1757 die älteste Destilleie Irlands und der Welt. Da durch den Unabhängigkeitskrieg 1916 die Anforderungen des Marktes nicht mehr bedient werden konnten, schloss die Kilbeggan Distillery 1957. 30 Jahre später beschloss John Teeling, nach der Gründung der Cooley Distillery, einige der alten Whiskeymarken zu retten und wieder in Betrieb zu nehmen. Darunter auch Kilbeggan, die seit 2007 wieder produziert. Somit ist Kilbeggan zwar eine eigenständige Distillery, doch ihre Fässer werden in Cooley gelagert. Die Destillerie kann besucht werden. Info: www.kilbeggandistillery.com

Listoke Distillery - Aus der Seele Irlands

Im geschichtsträchtigen Drogheda, fast am Fuße des Hügels Tara, der als einer der heiligsten Orte Irlands verehrt wird, hat die Listoke Distillery ihre Heimat. In der kleinen Craft Destillerie wird Listoke 1777 Gin produziert. Zur Destillerie gehört die einzige Gin Schule Irlands. Besucher haben in dem 200 Jahre alten Gebäude auf dem Anwesen der Listoke Gardens die Möglichkeit ihre eigene Flasche Gin zu destillieren. Info: www.listokedistillery.ie/

Midleton - Von der Tradition in die Moderne

1825 gründeten drei Brüder die Old Midelton Distillery in der gleichnamigen Kleinstadt in der Nähe von Cork, auf dem Gelände eines ehemaligen Zisterzienserklosters. Um die Hochs und Tiefs des Geschäftes zu überleben, fusionierte man 1966 mit anderen Brennereien der Umgebung. So kam es zu einem Zusammenschluss der Marken Midleton, Powers und des wohl berühmtesten Klassikers des irischen Whiskeys, Jameson, zur Irish Distillers Limited, der 1975 in den Bau einer riesigen Destillerie nahe des alten Komplexes mündete, in der pro über 200000 Hektoliter Whiskey gebrannt werden. Die Old Midleton Distillery und die Old Jameson Distillery können besucht werden. Info: www.jamesonwhiskey.com

Nephin Distillery - Im Paradies der Fischer

Am Ufer des Lough Conn liegt das winzige Dörfchen Lahardaun, nicht nur das Paradies der örtlichen Fischer sondern auch das Ziel der Familie Davis an einem verregneten Tag im August. Was klingt wie der Beginn eines schlechten Hollywoodstreifens ist hier schlicht die nackte Wahrheit. Angetan von der Freundlichkeit der Dorfbewohner beschlossen Paul und Jude Davis in dem kleinen Ort eine Destillerie zu eröffnen und künftig Peated Irish Single Malt Whiskey zu brennen. Mittels Crowfunding gelang der etwas wahnwitzige Plan. Die Destillerie kann besucht werden. Info: www.nephinwhiskey.com

Pearse Lyons Distillery - Ein Whiskey für ein Hallelujah

Der Benjamin in der Welt der Destillerien öffnete erst im September 2017 seine Pforten. In der ehemaligen St. James Kirche in den Liberties in Dublin der Milliadär Pearse Lyons und seine Frau Deidre die wohl außergewöhnlichste Distillerie der Welt, die mit den erwarteten 75000 Besuchern pro Jahr sicherlich bald eine feste Größe in der Whiskey-Welt werden wird. Zumindest in touristischer Hinsicht. Info: www.pearselyonsdistillery.com

Rademon Estate Distillery - Passion und Leidenschaft

Wer seine Arbeit mitten in seinem Heim installiert muss wirklich lieben was er da produziert. 2012 eröffneten Fiona Boyd-Armstrong und David Armstrong die Rademon Estate Distillery auf dem historischen Familienbesitz von Fiona Boyd-Armstrong in der Nähe von Belfast. Ihr Shortcross Gin wird inzwischen von Bars und Restaurants in der ganzen Welt geschätzt. Unter Gin-Liebhabern gilt er zur Zeit als der ultimative Geheimtipp, da er nur in Chargen von 200 - 300 Flaschen produziert wird. Info: www.shortcrossgin.com

Slane Castle Destillery - Von Rang und Namen

Als durch die Übernahme von Cooley durch Beam auch die Lieferverträge des Slane Castle Whiskeys gekündigt wurden, soll Lord Henry Mountcharles, 8. Marquess of Conyngham sinngemäß gesagt haben:” Dann machen wir unseren ***** eben alleine!” Und genau das hat er mit Camus Cognac als Partner auch getan. 2015 verließ der erste Poitin die in den denkmalgeschützten Gebäuden untergebrachte neue Destillerie. 2017 folgte der erste Whiskey. Die Destillerie kann besucht werden. Info: www.slaneirishwhiskey.com

Teeling Distillery - The Spirit of Dublin

Als Ende 2015 wieder Spirit durch die Pot Stills der Teeling Distillery floss, ging eine über 40 Jahre whiskeyfreie Zeit in Dublin zu Ende. Die Familie Teeling hat eine lange Tradition im Whiskey-Geschäft, angefangen bei Walter Teeling der 1782 eine Brennerei in Dublin gründete. John Teelings Söhne, Jack und Stephan, führen Dublins Whiskey nun ins 21. Jahrhundert. Die Destillerie kann besucht werden, aufgrund des großen Publikuminteresses ist eine Voranmeldung allerdings ratsam. Info: www.teelingdistillery.com

The Quiet Man Craft Distillery - An Fear Ciuin

Die Quiet Man, vom Sohn nach dem Spitznamen des Vaters benannt, ist eine der jüngsten Destillerien in der Whiskey-Landschaft der grünen Insel. Sie liegt im Norden Irlands in der Nähe von Londonberry. Derzeit gibt es von dieser Destillerie bereits einen 8jährigen Single Malt Whiskey und einen Blended Whiskey. Weitere sollen folgen. Info: www.thequietmanirishwhiskey.com

Tipperary Boutique Destillery - From the heart of the golden vale

Auf der heimischen Farm eines der Eigentümer liegt im im wunderschönen County Tipperary die Heimat der Tipperary Boutique Destillery. Die Gerste für den Whiskey wächst praktischerweise vor der Haustür. “It’s a long way to Tipperary”, und ein genauso langer Weg zu den Single Malt Whiskeys der Tipperary Boutique Destillery. Info: www.tipperarydistillery.ie

Tullamore Dew - Der milde Verkaufsschlager

Die 1829 gegründete Tullamore Dew Destillery produziert den meistverkauften irischen Whiskey in Deutschland. Besonders im berühmten Irish Coffee erfreut sich der weiche doch komplexe Whiskey großer Beliebtheit. Tullamore Dew ist dreifach destilliert und ein einzigartiger Blended Whiskey der alle drei Whiskeyarten, Pot Still, Grain und Malt, vereint. Die in Dublin gelegene Destillerie kann besucht werden. Info: www.tullamoredew.com

Walsh Whiskey Destillery - Am Ufer des Barrow

Die einzige Destillerie in Irland die alle drei Whiskeystile (Pot Still, Grain, Malt) produziert ist die unabhängige Walsh Whiskey Destillery in Royal Oak im County Carlow. Durch Royal Oak fließt der Barrow, dessen Wasser bei der Verdünnung des Whiskeys Verwendung findet. Hier wird der Whiskey nicht nur in Bourbon- sondern auch in Sherry-, Rum- und Marsalafässern abgefüllt. Die Destillerie kann besucht werden. Info: www.walshwhiskey.com

West Cork Distillery - Qualität zu einem guten Preis

Skibbereen, die nicht ganz so heimliche Hauptstadt West Corks, ist die Heimat der gleichnamigen Destillerie, die 2007 mit dem Ziel angetreten sind einen neuen und modernen Whiskey zu kreieren.Mit einem Auge fürs Detail, beispielsweise verwenden sie ausschließlich ihr eigenes gemälztes Getreide, ist ihnen das auf das beste gelungen. Die Destillerie biete zwar keine klassischen Führungen an, bemüht sich aber Interessenten nach Terminabsprache einen Einblick in ihre Arbeit zu gewähren. Info: www.westcorkdistillers.com

Das Opfer großer Pläne? Oder vielleicht bald in diesem Theater?!

Belfast Whiskey Company - Hinter schwedischen Gardinen

Den wohl ungewöhnlichsten Gründer hat, mit dem ehemaligen Busfahrer und Lotteriegewinner Peter Lavery, die Belfast Whiskey Company. 2005 beschloss Lavery, nach dem Gewinn von 10,2 Millionen Pfund, seinen Traum von der Wiederkehr des Belfaster Whiskeys in die Tat umzusetzen und gründete die Destillerie. Im Mai 2012 beschloss die Company eine eigene Micro Destillery im berüchtigten Crumblin Road Gefängnis, das 1996 geschlossen und durch das Einsitzen prominenter IRA-Aktivisten bekannt geworden war, zu installieren. Die Umbauarbeiten wurden allerdings im Februar 2006 aus unbekannten Gründen unterbrochen und bisher nicht wieder aufgenommen. Doch vielleicht wird es ja noch was, der Pachtvertrag mit der Regierung läuft über 125 Jahre!

Irischer Whiskey im Angebot: